Produkt-Highlight

Innovative Knieorthetik

BORT entwickelt technische Gelenkinnovation für Knieorthesen. Das neue und einstellbare Orthesengelenk ist angelehnt an die natürliche Roll-Gleit-Bewegung des Kniegelenks. Durch die physiologische Führung und Stabilisierung wird die Stressbelastung auf Kreuzbänder, Menisken und Knorpel reduziert.

Innovative Knieorthetik:

  • BORT Polkurvengelenke sind an die physiologische Roll-Gleit-Bewegung des Kniegelenks angelehnt
  • Reduktion der Stressbelastung auf die Kreuzbänder
  • Werkzeugfreie Einstellung von Flexion und Extension
  • Selbstjustierende Tibia-Anlage (nur BORT GenuXpress ACL REF100800)


BORT entwickelt technische Gelenkinnovation für Knieorthesen.
Das BORT Polkurvengelenk:
Die Herausforderung war, ein Gelenk zu entwickeln, das die Fehlbelastung im Knie an Bändern, Menisken und Knorpel reduzieren kann. Das neue BORT Polkurvengelenk bietet hierzu erstmals eine konstruktive Lösung für Knieorthesen, indem es die physiologische Roll-Gleit-Bewegung aufnimmt. In seinem Bewegungsablauf ahmt es die Nietert'sche Polkurve des Kniegelenks nach. Es dreht nicht über eine oder mehrere Achsen, sondern roll-gleitet im Verlauf der Polkurve (roll-gleitendes Gelenk) und hat somit, wie das menschliche Kniegelenk, einen wandernden Drehpunkt.

Die Positionierung der Orthese am Bein orientiert sich an der von Nietert
beschriebenen Kompromissachse. Das BORT Polkurvengelenk hat keinen fest definierten Drehpunkt, sondern passt diesen, je nach Beugewinkel, dem Verlauf der Nietert‘schen Polkurve an. Es soll beim Beugen und Strecken des Kniegelenks die anatomisch korrekte Verlagerung der Gelenkachse gewährleisten.