Produkt-Highlight

Patientenmonitore der Extraklasse

Die Patientenmonitore der BeneVision-Familie schaffen einen echten klinischen Mehrwert. Vom kompakten Modell über rotierbare Displays bis zum Gerät mit integriertem PC: Diese Premiumlösungen von Mindray eröffnen erstaunliche Möglichkeiten und ganz neue Blickwinkel.

Die gesamte BeneVision-Familie ist so innovativ und vorbildlich, dass mit ihrer Hilfe der Aufbruch in eine neue Dimension der Patientenüberwachung gelingt. Überragende Visualisierungen, vorbildliche Funktionalität und grösstmögliche Sicherheit: Es gibt viele gute Gründe dafür, warum die BeneVision-Familie die beste ihrer Art ist. Die durchdachte Software innerhalb der einzelnen BeneVision-Geräte ist identisch. Der feine Unterschied liegt in den unterschiedlichen Grössen der jeweiligen Flach-  und Standbildschirme. Was die BeneVision-Familie eint, ist neben Visualisierungen auf höchstem Niveau und der leichten Bedienbarkeit das moderne Design aller Geräte.

Ihre perfekte Darstellung ist vergleichbar mit der von modernen Full-HD-Fernsehgeräten. Für alle Monitore der BeneVision-Familie ist es selbstverständlich, mit animierten Farbgrafiken zu glänzen. Bestes Beispiel sind Darstellungen für Kardiologen, deren Qualität weit über den Standard herkömmlicher ST Grafiken hinausgeht. 
Damit eine optimale Darstellung hämodynamischer Messdaten gelingt, haben die Experten von Mindray eine patentierte Lösung in einem innovativen Design entwickelt. Farbige Grafiken geben Auskunft über das Herzkreilsaufsystem. Von der Füllung der Lunge mit Wasser über die Anzeige von Therapieempfehlungen bis zur Früherkennung von Infarkten: Mit der BeneVision-Familie beginnt eine neue Ära der Visualisierungen.

Alle BeneVision-Patientenmonitore überzeugen als Trendsetter. Sie sind in einer Bandbreite von 12 bis 22 Zoll als Flach- oder Standbildschirme erhältlich. Die rotierbaren Modelle kommen horizontal und vertikal zum Einsatz, was optimale Betrachtungswinkel beschert. Dank verbesserter Visualisierungen und einem  erhöhten Bedienkomfort rückt der Patient in den  Mittelpunkt. Er wird frei von Störfaktoren gepflegt.